Wir haben keine Kunden,

wir haben Partner!

Historie

Die Firma Lungmetall OHG (ehemalig Peter Lung GmbH) kann auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der Metallverarbeitung zurückblicken. Bereits im Jahr 1924 gründete Schlossermeister Peter Lung (Senior) – geboren 1901 und Vater des heutigen Geschäftsinhabers – eine Schmiede in Mayen auf dem Grubenfeld. Schwerpunkt zu dieser Zeit war das Schmieden von Werkzeugen, die u.a. auch in der Natursteinindustrie eingesetzt wurden. Somit wurde bereits in früher Zeit eine starke Verbindung mit der Natursteinindustrie geschaffen, die bis heute bestand hält.

Durch Eintritt des einzigen Sohnes, Peter Lung (Junior), entstand aus der einfachen Schmiedewerkstatt im Jahr 1972 die Peter Lung KG. historie_1Diese spezialisierte sich bereits zu diesem frühen Zeitpunkt auf die Verarbeitung des recht neuen Werkstoffes „Edelstahl“ und war somit eines der ersten Unternehmen, die diesen Werkstoff in der Region verarbeiteten. Gleichzeitig wurde die Herstellung von Verankerungselementen in das Produktportfolio aufgenommen und somit die Verbindung zur Natursteinindustrie gestärkt. Die Natursteinfirmen freuten sich darüber einen Hersteller gefunden zu haben, der Fassadenanker aus dem damals docht recht neuen Werkstoff Edelstahl fertigte und es Ihnen somit ermöglichte Ihre Fassadenplatten unkompliziert und dauerhaft an den Gebäuden zu befestigen. Die Anker wurden zu dieser Zeit noch in Handarbeit und mit wenig technischem Aufwand gefertigt.

Stetige Investitions- und Expansionsbereitschaft in neue Fertigungstechniken erforderte 1977 die Umwandlung in eine GmbH, sowie die Verlagerung der Geschäftsräume in das Industriegebiet „Hausener Sitze“, ebenfalls in Mayen.

Im Jahre 1997 stieg Marcus Lung, Sohn des Geschäftsinhabers, in das Unternehmen ein und es wurden zugleich neue Geschäftsfelder ergründet. historie_3Da sich das Unternehmen im Laufe der Jahre ein umfangreiches Wissen in der Verarbeitung von Edelstahl angeeignet hat, bot es sich an, diese auch in anderen Bereichen zu nutzen. Es konnten neue Kunden aus dem Industriebereich gewonnen werden, die die Flexibilität und unkomplizierte Auftragsabwicklung der Fa. Lungmetall zu schätzen lernten. Durch stetige Investitionen in neue Maschinen und Fertigungsverfahren, konnte die Fertigungsqualität und -kapazität stetig verbessert werden.

Im Jahre 2004 wurde erneut das Fertigungsspektrum, durch die Anschaffung einer Präzisionswasserstrahlschneidanlage der Marke Bystronic, erweitert. Hierdurch wurde die Möglichkeit geschaffen, beide Kundenklientele mit qualitativ hochwertigen Materialzuschnitten zu beliefern und es erschließen sich ständig neue Kunden im Bereich der Lohnfertigung.

Die gestiegene Anfrage nach Zubehörteilen für den Sondermaschinenbau erforderte im Jahre 2005 die Zusatzinvestition im Bereich des Biegens. Die Entscheidung fiel auf eine Präzisionsabkantbank der Fa. Beyeler.

Durch einen CNC-gesteuerten 6-Achsen Hinteranschlag und die dynamische Blechdickenmessung, die diese Maschine bietet, können nun auch die kompliziertesten Abkantungen für den Maschinen- und Anlagenbau rationell gefertigt werden. Durch die Anschaffung einer neuen 4-Kopf Wasserstrahlschneidanlage im Jahre 2006, können wir für Sie nun auch Bleche im Überformat (4.000 x 2.000 mm) bearbeiten und das, wie bisher gewohnt, in einer sehr guten Schneidqualität.

Die hohe Ausbringungsmenge im Bereich des Wasserstrahlschneidens führte im Jahre 2007 zur Investition in eine automatisierte Gleitschleifanlage mit Trockeneinrichtung. historie_2
Dieses Verfahren ist auch bekannt unter dem Namen trowalisieren.  Durch diese sind wir nun in der Lage, wirtschaftliche Entgratungsarbeiten (auch im Lohn) für unsere Kunden durchzuführen.

Um unseren Kunden noch schneller und flexibler bedienen zu können kam es im Jahr 2009 zur Anschaffung einer Hochleistungslaserschneidanlage der Fa. Bystronic. Das Modell BySpeed 3015 ist einer der schnellsten Anlagen auf dem Markt und bietet durch Ihre Schnelligkeit eine unübertroffene Wirtschaftlichkeit, wovon Sie, als unser geschätzter Kunde, natürlich in Form von konkurrenzfähigen Preisen, profitieren.

Eine weitere wichtige Investition wurde im Jahr 2015 getätigt. Durch die Anschaffung einer Flachentgratungsmaschine der Firma Löwer wurde es uns ermöglicht wirtschaftliche Flachentgratungs- und Verrundungsarbeiten, bis zu einer Blechbreite von 1.500mm!, für Sie durchzuführen.

Die Gewinnung von mehreren Stammkunden aus der Lebensmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie führte zu einer Erweiterung des Beschäftigungsstammes im Laufe der Jahre auf aktuell 30 Personen.

Eine Zertifizierung nach DIN ISO 9001 (Qualitätsmanagement) und DIN ISO 14001 (Umweltmanagement) im Jahre 2015 und die Einführung der werkseigenen Produktionskontrolle nach DIN ISO 1090-2 zeugt von der hohen Anforderung die wir an uns stellen, um Ihnen ein zuverlässiger und kompetenter Systemlieferant zu sein!